Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche

Der heutige Kirchenbau der Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche von Ludwig Lemmer stammt aus dem Jahr 1957. Die Schuke-Orgel mit 41 Registern wurde seit ihrer Erbauung immer wieder für zeitgenössische Musik eingesetzt, was in hohem Maße dem Engagement des seit 1961 dort als Organist und Kantor tätigen Professor Dr. Peter Schwarz zu verdanken ist, der dort sehr viele Werke zeitgenössischer Musik uraufführte und regelmäßig spielte.

Donnerstag, 11. April 2019, 19.00-22.30 Uhr

19 Uhr Angela Metzger (München), Orgel und Nora Krahl (Berlin), Violoncello

Felix Bönigk (*1993) – “terra tremuit” für Orgel solo (2016)
Liza Lim (*1966) – “Invisibility” für Cello solo (2009)
Markus Bongartz (*1968) – „Kobold“ für Cello und Orgel (2019) (UA)
Sofia Gubaidulina (*1931) – “In croce” für Cello und Orgel (1979)
page2image2814666320

20 Uhr Thomas Noll (Berlin), Orgel und Ferdinand Breil (Berlin) und Sebastian Elikowski-Winkler (Berlin), Klangregie

Sebastian Elikowski-Winkler (*1978) – Sinfonia [Drei Menschenalter] (2010/13;UA 2013) für Orgel solo und Zuspiel
1. Satz: „Variationen ohne Thema“ für Orgel 2. Satz: „klakol“ für Orgel und Zuspiel 3. Satz: „dozuk / Nachklang“ / Hörspiel
Ferdinand Breil (*1985) – „raumsprung 21º“ für Orgel und Zuspiel (2019) / UA

21.00 Uhr Gespräch der Künstler mit Dr. Dietmar Hiller (Berlin)

21.30 Uhr Maximilian Schnaus (Berlin), Orgel und Irene Kurka (Düsseldorf), Sopran

Dominik Susteck (*1977) – „Hören…Verstummen“ – Messe basse für Sopran, Orgel (2015) (Introitus, Kyrie, Sanctus, Agnus Dei)
Karlheinz Stockhausen (1928-2007) – Tierkreis
für Sopran und Orgel (1974-1975)
Leah Muir (*1978) – Deaktrina (2017)

In Kooperation mit: