Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche

Der heutige Kirchenbau der Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche von Ludwig Lemmer stammt aus dem Jahr 1957. Die Schuke-Orgel mit 41 Registern wurde seit ihrer Erbauung immer wieder für zeitgenössische Musik eingesetzt, was in hohem Maße dem Engagement des seit 1961 dort als Organist und Kantor tätigen Professor Dr. Peter Schwarz zu verdanken ist, der dort sehr viele Werke zeitgenössischer Musik uraufführte und regelmäßig spielte.

Donnerstag, 19. April 2018, 19.00-22.30 Uhr

19 Uhr Age-Freerk Bokma (Berlin), Orgel
Luciano Berio (1925-2003) – Fa-Si (1975) für Orgel
Markus Bongartz (*1963) – Sesquialtera (2014) für Orgel
Juan Felipe Waller (*1971) – Chemicangelo (2005)
Charlotte Seither (*1965) – Himmelsspalt (2001) für Orgel

20 Uhr Matthias Geuting (Essen), Evelin Degen (Düsseldorf), Flöte
Charlotte Seither (1965) – Seul avec des ombres (2011) für Flöte
José M. Sánchez-Verdú (*1968) – Límina II (2017) für Orgel
Dominik Susteck (*1977) – Innenstimmen (2018) für Flöte und Orgel (UA)
Johannes Kreidler (*1980) – rationalization-irrationalization (2016) für Glissando-Flöte, Audio- und Videozuspielung
Diana Soh (*1984) – [Neues Stück] (2018) für Orgel (UA)

21.00 Uhr Gespräch mit den Komponisten, Moderation Dr. Margarete Zander (Berlin)

21.30 Uhr Maximilian Schnaus (Berlin), Orgel
Arvo Pärt (*1935) – Annum per annum (1980)
Morton Feldman (1926 – 1987) – Principal Sound (1980)
Peter Ablinger (*1959) – ORGEL UND WELTEMPFÄNGER (1999)

In Kooperation mit: